Immer hereinspaziert! Hier kommen die Seiten für jung und alt. Illusionen aus einem Willmann Katalog aus dem Jahre 1911. Die wunderbaren Zeichnungen stammen von A. Willich. Erwarten sie keinen Trickverrat, aber seien Sie versichert, dass diese Illusionen noch immer funktionieren würden. Der Autor ist kein Fan dieser  Art von Zauberei, aber die Fantasie regt es allemal an.

Tell Meisterschuss neuester Konstruktion

Hier zeigt der Künstler einen großen Pfeil vor, darum wickelt er ein breites rotes Band. Er lädt den Pfeil in den Gewehrlauf und zielt auf die große Scheibe. Nun wird es spannend: In dem Moment, wo er abschießen will, kommt eine Dame auf die Bühne und stellt sich, oh Grauen, zwischen Gewehr und Scheibe. Ein Schuß fällt, die Dame schreit laut auf (immerhin kann sie das noch), sie ist vom Pfeile durchschossen, das rote Band ist ebenfalls durch ihren drallen Körper gedrungen und hängt vorne  noch ein Stück vor ihr herunter. Der Künstler zieht nun das Band

aus ihr heraus, die Wunde wächst ruck zuck zu, und es bleibt nur die Frage, warum die Dame sich vor die Zielscheibe geworfen hat (vielleicht sollten Sie statt der Scheibe den Liebhaber der Dame dahinter aufstellen, so haben sie 1. Zwei auf einen Streich und 2. das Ende eines Zauberdramas im Shakespearschen Sinne).

Das Märchen ist aus, da läuft eine Maus und wer sie fängt kann sich ein schönes Pelzkäppchen davon machen.


In dieser Ausführung ist die Illusion von außerordentlich hohem Effekt!


Preis komplett mit allem Zubehör .......................M 200,-

MANOH`s Bilderbuch der Illusionen